härdöpfel bängel

Twist&Shout JKF Edition – Fröhliches Frittieren #2

Am Jugend Kultur Festival stellen wir die gastronautische Werkbank auf und versorgen die musik- und feierfreudigen Festivalgänger mit Kartoffeln. Unter dem Namen Härdöpfel-Bängel werden während zweier Tage auf dem Barfüsserplatz über 100kg Kartoffeln gebohrt, getwistet und frittiert.

Für unsere Twist-Werkstatt mit XXL-Frittierwanne haben wir ein kleines feines Häusschen gebaut: aus Holzharassen (Zurzacher-Thermalwasser!), Jutensäcken und Kabelbindern.

Auf dem Tresen steht die Bohrmaschine zum Vorbohren der Kartoffeln und ein mit Bohrmaschine betriebener Kartoffelschneider. Daneben ruht eine Wanne mit flüssiger Magie, wo die Twists vor dem Frittieren baden gehen. Und natürlich die Frittierwanne, das Herzstück des Häuschens, gefüllt mit 100 Liter feinstem Frittieröl.

Freitag um 18 Uhr drehen wir die erste Charlotte Jumbo, Kartoffel unseres Vertrauens, auf einen Spiess. Bis Samstags in die späten Nachtstunden steht die Twist-Maschine kaum still und die Menschen Schlange. Haben die knusprig gelben Spiralen in den Händen unserer Gäste erst einmal auf dem Barfüsserplatz zu zirkulieren begonnen, können wir uns vor Kartoffelfans kaum retten. Das Ende der Schlange sehen wir von der Werkbank aus nur selten.

Über den frisch frittierten Spiess streut sich der Gast Potato-Power, Aromat, Santa Cruz Chili oder Zitronenpfeffer. Je später die Stunde, desto wilder das Gewürzgemisch in der Auffangwanne unter der Gewürzstation. Und desto mehr Twistgeniesser entscheiden sich für genau diese Heterogenität: die Festivalmischung.
Samstagnacht um 23.59 Uhr, eine Minute vor Festivalende, geht unsere allerletzte Charlotte Jumbo über den Tresen. Wir sagen “Oh, let’s twist again!” und freuen uns aufs nächste Mal.

Fotografie: Internationale Gastronautische Gesellschaft

Teile das:
facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns:
facebooktwitteryoutube