Culinarium-Haut-001

Das letzte Fressen

Wir von der Internationalen Gastronautischen Gesellschaft sind überzeugt, dass die Haut ein verstossenes Genussorgan ist. Dies belegt folgende Legende:

 Das letzte Fressen

Als die Menschen noch frassen und der Genuss noch im Paradies wandelte, gab es eine Regel: Friss nie etwas, nur um des Probierens willen! Und diese Regel durfte niemals gebrochen werden, sollte alles bleiben, wie es war.
Und als die Menschen zum ersten Mal einen Pfirsich sahen, pflückten sie ihn, weil sie damit spielen wollten. Und so geschah es: Die Haut der Menschen berührte den Pfirsich und sie fand dessen Berührung so lecker, dass die Menschen ihn fressen mussten, obschon sie gerade gefressen hatten. Die Regel zerbrach, denn die Menschen wollten wissen, ob der Apfel ebenso lecker rieche und schmecke. Und fortan frassen die Menschen nicht mehr und der Genuss kam hernieder auf Erden.
Und da die Haut die Schuld am Bruche trug, sollte sie nie wieder eine Speise geniessen dürfen und ward für immer als unkulinarisch verflucht.


Teile das:
facebooktwittergoogle_plusmail

Folge uns:
facebooktwitteryoutube